Bund Future – Das Hoch dürfte hinter uns liegen +++ SINGULUS – Vernachlässigte 3D-Perle

Inhalt dieser Ausgabe

  1. Bund Future – Das Hoch dürfte hinter uns liegen
  2. SINGULUS TECHNOLOGIES AG – Vernachlässigte 3D-Perle

 

›› Bund Future
– Das Hoch dürfte hinter uns liegen
von Sven Weisenhaus

Verehrte Leserinnen und Leser,

Sven Weisenhaus, Chefredakteur Geldanlage-Briefder Bund-Future war zwischenzeitig auf ein Rekordhoch bei exakt 160 Punkten gestiegen. Damit erreichte die durch diesen Rentenindex abgebildete fiktive Anleihe genau die Null-Prozent-Marke.

Neue Rekorde an den Anleihemärkten

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel derweil auf ein Rekordtief bei 0,283 %. Am Mittwoch vergangener Woche wurde erstmals ein fünfjähriges Papier des Bundes mit einer negativen Rendite bei sehr hoher Nachfrage am Markt platziert. Am Tag danach verzeichneten auch Bundespapiere mit Laufzeiten von sechs und sieben Jahren negative Renditen.

Bund Future - Neues Rekordhoch bei 160 Punkten

Italien platzierte am vergangenen Donnerstag neue Staatsanleihen im Wert von 8,75 Milliarden Euro, die ebenfalls auf reges Interesse stießen. Am selben Tag wurde für zehnjährige Papiere des Landes nur noch eine Rendite von 1,34 % festgestellt, was der niedrigste Wert seit vielen Jahrzehnten war. Italienische Staatspapiere rentierten damit deutlich niedriger als Staatsanleihen aus den Vereinigten Staaten und aus Großbritannien, deren Schuldenprobleme als deutlich geringer eingeschätzt werden.

Für zehnjährige portugiesische Staatsanleihen wurden zeitgleich nur noch 1,86 % verlangt. Die Erträge von portugiesischen Staatsanleihen bewegten sich sogar unterhalb der Erträge von US-Staatsanleihen, und zwar bis auf zehn Jahre hinaus! Zur Erinnerung: Portugal musste bereits mit Hilfsgeldern gerettet werden.

Wie weit werden die Anleihenkurse noch steigen?

Wie kann es sein, dass trotz nach wie vor massiver Schuldenprobleme die Anleger derart geringe Zinsen für deutlich höhere Risiken hinnehmen? Gut, inzwischen gibt es immer deutlichere Anzeichen für eine spürbare Belebung der Konjunktur im Euroraum. Für 2015 wird ein Wirtschaftswachstum von 1,3 % im Euroraum erwartet. Zudem scheinen die bisherigen Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) zu wirken: Die Geldmenge M3 ist im Januar mit einer Jahresrate von 4,1 % gewachsen, was die höchste Jahresrate seit April 2009 war. Zwar sind die Bankkredite an Unternehmen und Privatpersonen im Januar noch einmal geschrumpft, doch hat sich das Tempo des Rückgangs sehr verlangsamt.

Vor dem Hintergrund muss man sich die Frage stellen, ob es überhaupt noch nötig ist, dass die EZB ab dieser Woche Staatsanleihen im Wert von monatlich 60 Mrd. Euro aufkauft. Und natürlich stellt sich die Frage, wie weit die Anleihenkurse im Eurogebiet noch steigen werden, wenn nun auch noch die EZB als Käufer hinzukommt.

Das Hoch im Bund Future dürfte hinter uns liegen

Wir glauben eine Antwort gefunden zu haben: In den Vereinigten Staaten war es so, dass der Markt zwar im Vorfeld stark auf die Ankündigung von Anleihekäufen durch die Notenbank Fed reagiert hat, aber nur noch wenig Reaktion zeigte, als die Fed tatsächlich kaufte. Wir können uns vorstellen, dass dies auch für die europäischen Märkte der Fall sein könnte.

Dies passt zu unserer Feststellung vom vergangenen Sonntag („2015: Das Jahr der platzenden Blasen?“), dass das Jahr 2015 zumindest das Jahr der sich ausbildenden Blasen sein könnte. Sowohl im DAX als auch im Bund Future dürften die Hochs erreicht werden. Und vielleicht sehen wir in diesem Jahr auch eine heftige Korrektur, sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen.

Bund Future – Konsolidierung auf hohem Niveau?

Da die EZB ab März Staatsanleihen auch vom Bund kaufen wird, könnte sich der Bund Future längere Zeit im aktuellen Bereich halten. Entsprechend wäre es weiterhin denkbar, dass der Kurs seitwärts zur unteren Trendlinie des (oben im Chart) eingezeichneten (grünen) Aufwärtstrendkanals läuft.

Mit einem Short-Einstieg, den wir für das „Geldanlage Premium Depot“ bereits durchgeführt haben, fühlen wir uns aktuell in jedem Fall noch recht wohl. Wir erwarten, dass der Bund Future bald sein Hoch findet oder mit dem Hoch bei exakt 160 Punkten bereits gefunden hat. Es ist kaum zu erwarten, dass er weit über die 160er Marke steigen kann.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus


Wenn Sie unserem Tradingplan folgen und vom erwarteten Kursrückgang im Bund Future profitieren möchten, dann testen Sie doch unseren Börsendienst „
Geldanlage Premium Depoteinen vollen Monat lang kostenlos im Probe-Abonnement. Melden Sie sich jetzt hier an.

 



›› SINGULUS TECHNOLOGIES AG
– Vernachlässigte 3D-Perle
von Christian Lohmer, Lohmer Research LR

Christian Lohmer, Lohmer Research LRDie SINGULUS TECHNOGOGIES AG (WKN 723890) entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Metallisierungsanlagen und Replikationslinien für optische Speichermedien. Diese werden in die Formate CD, DVD und Blu-ray unterteilt.
Im Segment Optical Disc baut SINGULUS seine Marktführerschaft aus und ist bereits heute in der Lage, Anlagen anzubieten, die eine Herstellung von Blu-ray Discs mit ca. 100 GB ermöglichen.

SINGULUS positioniert sich als Anbieter neuer Produktionslösungen für kristalline und Dünnschicht-Solarzellen, die bei niedrigeren Produktionskosten den Wirkungsgrad steigern bzw. einen höheren Wirkungsgrad erzielen.

In der Halbleiter-Sparte konzentriert sich das Unternehmen auf die Beschichtung von Vakuum von Wafern mit ultradünnen Schichten.

Strategisches Unternehmensziel ist die Technologieführerschaft in den Segmenten Optical Disc, Solar und Halbleiter sowie die Nutzung von Synergien, um künftig neue Arbeitsfelder zu erschließen.

Geschäftszahlen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben Konsumenten unerwartet wenige Blu-Ray-Disks gekauft. Das hat ein enormes Loch in das Zahlenwerk von SINGULUS gerissen. Für das Geschäftsjahr 2014 erwartete das Unternehmen daher einen operativen Verlust nach Sonderaufwendungen von 49 bis 52 Mio. Euro. Das Jahresergebnis dürfte unter Berücksichtigung von Steuern und des Finanzergebnisses im Bereich von -53 bis -56 Mio. Euro liegen.

Singulus - Geschäftszahlen

Einstieg ins 3D-Geschäft

Vor wenigen Tagen gab SINGULUS bekannt, auf der diesjährigen Hannover Messe DECOLINE II zur Herstellung und Veredelung von dreidimensionalen Bauteilen vorzustellen. SINGULUS hat eine neue Produktionslinie entwickelt, die das Metallisieren im Vakuum sowie alle Lackier- und Vorbehandlungsschritte in einen Produktionsablauf integriert und dabei die Teile automatisch transportiert. DECOLINE II erfüllt alle Voraussetzungen, um die konventionelle Produktveredelung von Kunststoff-, Glas- und Metallbauteilen zu revolutionieren. Das Linienkonzept ist damit vielseitig einsetzbar: sowohl für Smart Phone-Gehäuse, als auch für Flaschendeckel.

Einschätzung

Singulus - KursverlaufDie neue Technologie ist nahezu einzigartig. Hinzu kommt, dass die zyklische Aktie trotz der nun einsetzenden Kurserholung noch immer nahe der Allzeittiefs steht.

Aufgrund dieser jahrelangen Unattraktivität dieses Nebenwerts ist es wahrscheinlich, dass die meisten Profis noch nicht richtig auf die Aktie aufmerksam geworden sind. Dies bietet für kurzfristig agierende und risikofreudige Anleger eine exzellente Trading-Chance.

Das technische Kursziel liegt bei 1,8 Euro, was zu heutigen Kursen ein beträchtliches Gewinnpotenzial von rund 50% signalisiert. Zur Verlustbegrenzung wäre ein Stoppkurs zu 1,08 Euro ratsam.

Singulus - Kennzahlen zur Aktie


Sie wollen zukünftig von solchen Aktienanalysen profitieren? Dann melden Sie sich für unseren Börsendienst „
Geldanlage Premium Depot“ an und bilden Sie unser Depot einfach 1:1 nach. Erfahren Sie, welche Aktien aktuell in ein Depot gehören und welche Investments noch Kurspotential bieten. Das Beste: Sie können uns einen vollen Monat lang kostenlos testen. Melden Sie sich jetzt hier an!

Liebe Leser,

der Newsletter "Börse-Intern" (ehemals "Geldanlage-Brief") ist Ihre kostenlose Informationsquelle zur Börse, den Aktienmärkten und Finanzen.

Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie sind kostenlos dabei!




Datenschutzhinweise anzeigen...